Seminar "zok II - zahlungsstromorientierte Kalkulation: Besonderheiten und optionale Komponenten"

Veranstaltungsdaten
Veranstaltungsnr.: 52126180
Dauer 1 Tag(e)
Zielgruppe
(Neue) Mitarbeiter/-innen im Thema Nachkalkulation
Veranstaltungsziele
  • Sie erlangen Kenntnisse, die über die einfache Margen- und Liquiditätsbeitragsermittlung hinausgehen und die Funktionalitäten der zahlungsstromorientierten Kalkulation umfassen.
  • Sie ermitteln Options- und Risikoprämien und kennen besondere Sachverhalte in der Nachkalkulation sowie in der Nutzung der periodischen Ausgleichszahlung (AGZp) zur Bearbeitung der zoK-Reports.
Inhalte
  • Implizite Optionen in der Nachkalkulation
  • Verwendung der Ergebnisse aus der Sicherheitenverrechnung in der Nachkalkulation
  • Ermittlung von Bonitätsprämien durch die Nachkalkulation
  • Kalkulation besonderer Sachverhalte:
    • Teilgedeckte Darlehen
    • Roll-Over-Verträge
    • Teilvalutierungen und offene Zusagen
    • Weiterleitungsdarlehen
    • Eigengeschäfte in der AZ2 / AZ6
    • Verwahrentgelte
    • Fremdwährungsverträge
    • Eigenemittierte Wertpapiere
  • zoK-gestützte Basiskalkulation
  • Ermittlung von periodischen und barwertigen Ausgleichszahlungen
Referent/-in

Judith SchillingmsgGillardon AG


Frank ThierolfDipl. Math., msgGillardon AG

Voraussetzungen
  • Besuch der Veranstaltung "zok I - Grundlagen der zahlungsstromorientierten Kalkulation: Basisfunktionalitäten" (Veranst.-Nr. 52126170)
  • Fachliche Kenntnisse in der Kalkulation von Zinsgeschäften (Effektivzinsermittlung/ Bruttomargenkalkulation) sind erwünscht.
Termine und Preise
Termin  
30.04.2021 (09:00 Uhr) - 30.04.2021 (17:00 Uhr)
Stuttgart, Preis: 500,00 EUR
Oder für einen zukünftigen Termin vormerken
Auch Inhouse möglich:Hier anfragen
Kontakt
Warnung
Um auf das Veranstaltungsportal zugreifen zu können muss in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten oder wenden Sie sich an den IT-Ansprechpartner in Ihrem Institut.