Webinar "FT Adressenrisikomanagement und -controlling"

Veranstaltungsdaten
Veranstaltungsnr.: 44812301
Dauer 1 Tag(e)
Zielgruppe
Die Fachtagung richtet sich an alle Sparkassen, die das Adressenrisiko-Projekt mit dem Sparkassenverband durchgeführt haben.
Inhalte
  • Erfahrungsbericht aus dem Rollout Adressenrisiko
  • Methodische Änderungen mit CPV R5.9
  • Der Umgang mit den Folgen der Covid-19-Pandemie im Sparkassen-Rating
  • Corona: Abbildung und Untersuchung der Adressenrisiken
  • CPV-Ergebnisvergleich: Überblick und Interpretationsansätze
  • Prüferische Aspekte des Adressenrisikos
  • Aktuelle Themenstellungen im Adressenrisikomanagement
Referent/-in

Matthias BraunKreissparkasse Tübingen


Siegfried FeckerKreissparkasse Reutlingen


Markus HedderichDipl.-Kaufmann, Referent, Abt. Banksteuerung, Sparkassenverband Baden-Württemberg


Diana JanderDipl.-Sparkassenbetriebswirtin, Prüfung Risikomanagement, Sparkassenverband Baden-Württemberg


Thomas KuhnKreissparkasse Reutlingen


Dr. Monika LindnerReferentin, Abt. Banksteuerung, Sparkassenverband Baden-Württemberg


Jürgen RampfLic. oec. HSG, Abt. Banksteuerung, Sparkassenverband Baden-Württemberg

Technische Anforderungen
Die Teilnahme am Webinar ist sowohl innerhalb als auch außerhalb des Sparkassenumfelds mit folgender Ausstattung möglich:
  • PC/Laptop oder ein mobiles Endgerät
  • Internetzugang zu www.fastviewer.com oder Zugang über die FastViewer-App auf einem mobilem Endgerät (iOS/Android)
    • Bandbreite Mindestanforderung: 300 kbit/s
    • Anbindung: Mindestanforderung: WLAN (PC) / 3G (Mobiles Endgerät); Empfohlen: LAN (PC) / WLAN (Mobiles Endgerät)
  • aktueller Browser: Chrome; Firefox, Safari, Edge, Internet Explorer
  • Festnetz- oder Mobiltelefon für die Audio-Einwahl
Termine und Preise
Termine auf Anfrage, Preis: 230,00 EUR
Auch Inhouse möglich:Hier anfragen
Kontakt
Warnung
Um auf das Veranstaltungsportal zugreifen zu können muss in Ihrem Browser JavaScript aktiviert sein. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten oder wenden Sie sich an den IT-Ansprechpartner in Ihrem Institut.